Munteres Stelldichein der Winzer
20.09.2018

Tolles Fünf-Tage-Programm mit großem Spaß- und Genussfaktor

Genießen, erleben und entdecken: Das trifft in besonderem Maße auf die Wein- und Sektterrasse beim Winzerfest zu. Hier Bilder aus dem Vorjahr, unter anderem mit dem Träger des Weinkulturpreises 2017, dem Unternehmer Peter E. Eckes. Fotos: b+e medien

Haustechnik Lawall
Atzinger Kanalservice
Die Wein- und Sektterrasse ist seit je her das pulsierende Zentrum des Alzeyer Winzerfests. Hier trifft man sich, hier wird gefeiert und natürlich den hervorragenden Weinen aus dem Alzeyer Land zugesprochen. Natürlich bietet das 80. Winzerfest neben bestem Weingenuss mit seinem bunten Rahmenprogramm mit viel Live-Musik den Besuchern wieder so einiges, was man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Darauf sind die 13 Winzer mit Recht stolz und freuen sich darauf, nun auch ganz offiziell von der Dachmarke „Rheinhessen“ mit dem Prädikat „Rheinhessen ausgezeichnet“ versehen zu werden. Diese Auszeichnung erhalten nur Weinfeste, die das Besondere bieten und bei denen Weinge Weingenuss und Weinkultur klar im Vordergrund stehen.


Wetterfest genießen

Trotz dieses Qualitätssiegels ruhen sich die Winzer keinesfalls auf ihren Lorbeeren aus und arbeiten stetig daran, noch attraktiver für die Besucher zu werden. In diesem Jahr nun wird die Wein- und Sektterrasse mit einer transparenten Zeltüberdachung wetterfest gemacht. An den geöffneten Seiten fügen sich 14 Pagodenzelte an, in denen die Winzer der Interessengemeinschaft ihre Weine ausschenken und ein Caterer seine Speisen anbietet.

Die Wein- und Sektterrasse beim Alzeyer Winzerfest ist mit dem Qualitätssiegel „Rheinhessen ausgezeichnet“ bedacht worden.

Doch die Zeltüberdachung ist nicht die einzige Neuerung auf der Wein- und Sektterrasse. Für die Verköstigung der Gäste sorgt diesmal die „Schweinothek“ der Familie Bornheimer- Schwalbach aus Gau-Bickelheim mit leckeren Produkten aus den selbst gezüchteten „Dubbewutze“ des Hofes.

Ein zusätzliches Highlight ist das große Feuerwerk über Alzey am Montag um 21.45 Uhr. Fotos: b+e medien/S.Trippler (Feuerwerk)

Live-Musik und „Hit-Singen“

Neben vielem Neuen halten die Winzer aber auch an Bewährtem fest. So treten auf der e-rp-Bühne auf der Wein- und Sektterrasse allabendlich Live- Bands auf, die mit ihrem mitreißenden Sound für beste Feierstimmung sorgen werden. Am Sonntag findet ab 18 Uhr das „SWR1 Hitsingen“ auf der Wein- und Sektterrasse statt. Dabei werden die Besucher zum improvisierten Chor, der bekannte Hits der Pop-Geschichte singt.

Nicht entgehen lassen sollte man sich das große Feuerwerk am Montagabend und natürlich die Verleihung des Weinkulturpreises im Rahmen der Repräsentativen Weinprobe am Samstag. red/hje

Datenschutz