Spaßiges Beisammensein

Die Stadecker Kerb 2022 startet am Freitag, 26. August

Damals virtuell: Orts-BM Thomas Barth mit Kerbeschöppsche. In diesem Jahr wieder vor Ort. Foto: hbz/Michael Bahr

24.08.2022

Nach zwei Jahren Pause findet am kommenden Wochenende die dritte Stadecker Kerb unter dem Motto „Stadecker Weinkerb“ statt. Los geht es am Freitag, um 18 Uhr mit „Afterwork“, der Eröffnung der Fahrgeschäfte, der Kerbestände und des Weinstandes der Weinheiligen sowie des Wein- und Sektstandes auf dem Kirchenthing.
 

Stadecker Kerb 2022 – Motto „Stadecker Weinkerb“

Um 18.30 Uhr wird die Kerb in der Peterskirche in Stadecken, durch die offizielle Einweihung der Zimbelsterne , auch musikalisch eröffnet. Zimbelsterne sind sich drehende, vergoldete Sterne, die mit kleinen Glöckchen (Zimbeln) ausgestattet sind. Durch das sommerliche Konzert „Versetto per il Gloria“ führt Dekanatskantor Giuliano Mameli an der Orgel. Um 20 Uhr gibt es dann Live-Musik mit „Let the Butterfly“.

Der Samstag steht unter dem Zeichen der „Weinsommernacht“. Bereits um 15 Uhr öffnen wieder die Fahrgeschäfte, Kerbestände und Wein- bzw. Sektstände auf dem Kirchenthing. Um 17 Uhr folgt dort der festlichen Kerbeeröffnung ein kleines Konzert der Schnorresänger. Abends um 20 Uhr gibt es dann erneut Live-Musik mit „Terztanz“.

Sonntag ist Familientag, welcher um 10 Uhr in der Peterskirche mit einem Gottesdienst zur Kirchweih beginnt. Unter dem Motto „Eingeladen zum Feiern!“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Müde und Ausgeschlafene, Große und Kleine, Jüngere und Ältere, die, die allein kommen und die, die als Familie mitfeiern möchten, ein.

Ab 11 Uhr gibt es Frühschoppen und Weißwurstfrühstück der KiStE auf dem Kirchenthing. Mit dabei ist der Quartettverein Ober-Olm. Die Landfrauen versorgen um 14 Uhr beim Kerbecafé in der Burgscheune. Ebenfalls ab 14 Uhr ist auch der Burggarten geöffnet.

Die Kinder haben um 14 Uhr auf dem Kirchenthing mit Zauberer „Klaus Klamauk“ das Vergnügen. Ihm folgt ab 15 Uhr ein buntes Programm, unter anderem mit dem Duo „Souls in Tune“.

Künstlerisch wird es in der Katharinenstraße 2: Britta Jung und Annemarie Kijaszek zeigen von 16 bis 18 Uhr in ihrer Ausstellung „Was hier passiert, das ist Rheinhessen“ Eindrücke aus der rheinhessischen Umgebung.

Auf dem Kirchenthig laden die „Runzelrocker“ schließlich von 18 bis 22 Uhr zu Live-Musik ein.

Der letzte Kerbetag (Montag) beginnt gemütlich um 15 Uhr mit der Öffnung der Fahrgeschäfte und Kerbestände und endet mit Freifahrten für die Kinder ab 16.30 Uhr. jm