Schuhe Taschen
23.09.2019

Foto: Adobe Stock - Said

Was „geht“ bei der Schuhmode im Herbst und Winter? „Es bleibt sportiv“, sagt Annette Plachetka mit Blick auf einen Trend, der sich schon im vergangenen Jahr zeigte. Entsprechend groß ist die Auswahl in diesem Bereich bei „Schuh Passion“ in der Augustinerstraße. Denn auch sportive Schuhe werden zu feiner Kleidung und Röcken getragen, weiß die Expertin. Sneaker mit dicken Sohlen in Weiß sind ebenso angesagt wie mit Lammfell gefütterte Schuhe und Stiefeletten mit Felloptik. Beliebte Farben sind Grau und Schwarz, doch auch Senfgelb. Im Trend liegt man mit bunten Variationen, Leder in Metallic-Tönen oder mit ausgefallenen Drucken, wie „Snake-Print“ und „Leo-Print“, die an Schlangenleder oder das Fell von Leoparden denken lassen. Einen sportiven Look mit spannenden Details nennt auch der Mephisto Shop in der Schöfferstraße als Trend in der aktuellen Saison. Sneaker von sportlich bis feminin bleiben auf Erfolgskurs. Boots und Schnürer sind ein wichtiges Thema. Bei den Damen stehen Low- und High-Top- Sneaker auf kraftvollen Profilsohlen in ausgezeichneter Wohlfühl-Funktionalität im Fokus. Fellapplikationen unterstreichen die Extravaganz. Bei den Herren dominieren farblich gedeckte, sportliche Modelle auf hohem Niveau. Sneaker und Boots in kombinierfreudigen Farb- und Lederkombinationen zeigen sich lässig umgesetzt. Natürlich sind alle Modelle mit der Mephisto Soft-Air-Technologie ausgestattet, die harte Auftritt - stöße auf ein Minimum reduziert.

Entega
„Das Thema Nachhaltigkeit spielt eine sehr, sehr große Rolle“, berichtet das Team von Klaastro in der Stadthausstraße. „Wir bieten hierzu eine Vielzahl von Rücksäcken und Taschen an.“ Die Trendfarben im Herbst und Winter sind in diesem Jahr Gelb, Grau und Sand. Diese finden sich vor allem im Rucksack- und Kofferbereich, warme Erdtöne ergänzen dies im Taschenbereich. Nach wie vor sind bei den Rucksäcken Rolltops sehr gefragt. Bei den Damen zeichnen sich Rucksäcke und Handtaschen für die Arbeit, für Studium oder Freizeit durch klare, lineare Formen aus. Ein absoluter Trend heißt auch „Crossbag“. Durch innovative Materialien und Fertigung sind Koffer nun „so leicht wie nie“, so die Experten bei Klaastro. nwz

Braut Mode


Foto: Adobe Stock - beckystarsmore

„La mode abyssale by Helen Bender“ in der Gaustraße steht für Braut- und Festmode, und zwar speziell, doch nicht nur für „Sie und Sie“. Da der „große Tag im Leben“ ja mit einigem Vorlauf geplant wird, gibt Helen Bender gern schon Einblicke in die Trends für die kommende Saison: „Vintage, Vintage, Vintage – das ist 2020 die Devise“, sagt sie lächelnd. „Der lässige Boho-Touch besticht durch verspielte Chiffonkleider, die an zarte Sommeroutfits erinnern“, gerät sie ins Schwärmen, auch von der Kombination mit Häkelspitze, Blumenkränzen und Satinbändern im locker gesteckten Haar. Bei langen Brautkleidern für die kirchliche Trauung oder die Freie Zeremonie empfiehlt sie ihren Kundinnen „viel Spitze, Tüll, ganz wenig Glitzer, aber viel Rücken.“ Im Standesamt darf es gerne etwas schlichtes Kurzes sein, sagt sie, ob aus leichtem Chiffon oder fließender Seide. Für Bräute, die wirklich etwas anderes suchen, gibt es wunderbare, schlichte Overall- und Anzugmodelle. nwz

Outdoor Sport

Foto: Adobe Stock - igishevamaria

Outdoor- und Ski-Begeisterte schätzen den Schöffel Lowa Store, der bereits seit sieben Jahren die Mainzer Innenstadt bereichert. Zum Angebot des Outdoorspezialisten zählen vor allem die beiden Hauptmarken: Schöffel, Ski- und Outdoorbekleidung, und Lowa, Wander-, Trekking und Freizeitschuhe, hinzu kommen die Marken Leki, der Stockspezialist und Thule Rucksäcke. „Die bewährte Schöffel-Qualität wird durch einige News und Highlights in der neuen Herbst-/Winter-Kollektion ergänzt“, berichtet Bernd Giegold. „Die neue Outleisure-Kollektion überzeugt durch alltagstauglichen Chic ohne auf Funktionalitäten wie Wind- und Wasserdichte oder Atmungsaktivität zu verzichten.“

„Wir leben unterwegs“ ist der Slogan des Outdoor-Fachgeschäftes Sine-Mainz. „Zu uns kommt, wer sich perfekt für alle Wetterlagen ausrüsten oder auf Reisen keine unangenehmen Überraschungen erleben möchte“, sagt Geschäftsführer Michael Herold. Hier findet man alles für den Reise-, Outdoor- und Bergsport- Bedarf: Von Sandalen, Berg-, Wander- und Kletterschuhen über funktionelle Gore-Tex-Jacken, Hosen und Rucksäcke, Schlafsäcke und Zelte, bis hin zu weiteren praktischen Utensilien für das nächste Abenteuer. nwz

Unter- Nachtwäschwe

Foto: nwz

Die dunklere Jahreszeit eignet sich ideal, um es sich daheim gemütlich zu machen. Zum Wohlfühlen in ruhigen Stunden laden Wäscheträume ein. „Inspiriert von der mystischen Stimmung und besonderen Eleganz des Herbstes steht die Mey Kollektion Herbst/Winter 2019 unter dem Motto ,autumn poem‘“, weckt Michaela Eppler die Neugier auf die Angebote einer der führenden Marken für hochwertige Damen- und Herrenwäsche. Während im Sommer frische und farbenfrohe Nuancen dominierten, wird es nun dunkler, sinnlicher und geheimnisvoller. „Olive sand“, „autumn grey“, „dusty plum“ oder „graphite“ – die satten und untereinander perfekt kombinierbaren Farben prägen Dessous, Lingerie und Nachtwäsche. Beliebt sind Spitze, Applikationen, Stickereien, Paspelierungen oder Allover-Drucke. Zu den Kollektionshighlights von Mey für die Herren zählen entspannte und elegante Formen. Figurative Motiv- und Allover-Drucke finden sich auf Shirts, Shorts, Boxershorts und Loungewear wieder. Bei den Farben geben ein sattes Dunkelblau, kräftiges Waldgrün und dunkles Weinrot in dieser Saison den Ton an. nwz

Haar Schnitt


Foto: Adobe Stock - New Africa

Weiche Frisuren und Farben passen zu den Trends für Herbst und Winter? Als Experte auf diesem Gebiet fasst Timo Baumgärtner zusammen, welcher „Kopfschmuck“ derzeit angesagt ist. „Ob wallende Mähne, Long Bob oder Pixie Cut“: Wer Lust hat auf Veränderungen, liegt mit diesen Trendfrisuren richtig. Wer sich nicht sicher ist, welche Frisur zu einem passt, ist bei „Anne & Timo“ in guten Händen, denn sie bieten eine individuelle Typ-Beratung. Der Friseursalon mit jungem, dynamischem Team kennt sich bestens aus mit klassischen und ausgefallenen Haarschnitten und ist besonders bekannt für die Färbetechniken. Ist eine neue Haarfarbe gefällig? Dann steht die Natürlichkeit auch hier klar im Fokus: „Der Trend geht zu Pflanzenfarben und auch klassische Strähnen sind wieder angesagt“, beschreibt Timo Baumgärtner. „Leave-In-Produkte, Farb-Refresh-Treatments und Color Spray geben den Ton an: Flexibel, natürlich, unkompliziert.“ Sie ermöglichen farblich viel Kreativität, von natürlichen Blond- und Brauntönen bis hin zu knalligen Farben wie Orange, Grün oder Lila. Stets beliebt bleibt die Balayage-Technik sowie Ombré Hair – weiche, natürliche Verläufe sind wichtig dieses Jahr. Hinzu kommt die exklusive Haarpflege in Salonqualität. nwz
  
Datenschutz