Öffentliche Führungen

Zu Fuß durch zwei Jahrtausende

Stadtführung in Worms. Fotos: Bernward Bertram

3.04.2022

WORMS  Gäste und Besucher können am Wochenende bei „Worms blüht auf“ die Stadt bei drei öffentlichen Führungen erkunden. Die klassische Stadtführung „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“ veranschaulicht ausführlich die bewegte Geschichte der Nibelungenstadt unter anderen am Beispiel der Hauptsehenswürdigkeiten Dom St. Peter, Lutherdenkmal und jüdischer Friedhof „Heiliger Sand“. Der Wormser Dom ist der kleinste der drei Kaiserdome am Rhein und das bedeutendste Bauwerk der Wormser Romanik. Seine Historie ist eng mit dem Namen Bischof Burchards verbunden. Als ältester erhaltener jüdischer Friedhof Europas ist der „Heilige Sand“ bekannt. Seit Juli 2021 ist er Teil des UNESCO Weltkulturerbes „SchUM Stätten in Speyer, Worms und Mainz – jüdisches Erbe für die Welt“. Nur wenige Minuten entfernt befindet sich das Lutherdenkmal, das vor 150 Jahren von Ernst Rietschel erschaffen wurde und das Wirken Martin Luthers würdigt.

hofLaden
Öffentliche Führungen Image 2

Der jüdische Friedhof ist samstags geschlossen und kann nur von außen besichtigt werden. Zum Besuch des jüdischen Friedhofs benötigen männliche Besucher grundsätzlich eine Kopfbedeckung.

Die zweistündige Führung „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“ findet am Samstag, 2. April, um 10.30 Uhr und am Sonntag, 3. April, um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist am Dom, Südportal.

Eine einstündige Domführung gibt es am Samstag, 2. April, um 14 Uhr. Treffpunkt ist das Südportal am Dom. Die romanische Basilika war Schauplatz großer historischer Ereignisse, ob Hof- oder Reichstag, Papstwahl und Königshochzeit, im Mittelalter schaute Europa nach Worms. Auf einem Lößhügel, dem höchsten Punkt der mittelalterlichen Stadt erbaut, trotzt er den Stürmen der Zeit.(red).

TICKETS

Tickets für alle Führungen gibt es zu 8 Euro nur im Vorverkauf online unter www.ticket-regional.de oder in allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen. Kinder bis 14 Jahre sind frei, benötigen aber eine Einlasskarte.