Experte für jeden Gusto
27.08.2018

Alzeyer Küchenstudio hat wieder geöffnet – und sich nochmals vergrößert

Die Küche ist ihr Metier: Meric, Janine und Hakan Akin führen das Alzeyer Küchenstudio seit vier Jahren.

Die letzten drei Monate waren hart, doch die Mühe hat sich gelohnt. Das Alzeyer Küchenstudio in der Spießgasse 93 erstrahlt im neuen Glanz. Renovierter Fußboden, neue Decken und was für die Kunden besonders von Vorteil ist: ein neuer Haupteingang. Denn von nun an sind die Einrichtungsexperten nicht mehr von der Straße, sondern bequem und barrierefrei mit einem kleinen Vorplatz ausgestattet von der Seite aus erreichbar. „Das ist viel besser – und auch die Schaufenster können wir jetzt noch ansprechender gestalten“, freut sich Janine Akin, die in dem kleinen Familienunternehmen für die Buchhaltung zuständig ist.

Aber nicht nur an der reinen Optik, auch an der Fläche hat sich etwas getan: Gewährten bislang sechs Musterküchen einen anschaulichen Überblick über die neuesten Trends und Vorlieben, kann das Küchenstudio nun mit acht Ausstellungsmodellen auf einer 180 Quadratmeter großen Ebene aufwarten. Und somit die Kunden noch umfassender beraten. Egal, für welchen Geschmack und welchen Geldbeutel. „Der Trend geht hin zur einfachen, schlichten Farbwahl: weiß, grau oder ein magnolienzartes Cremebeige“, verrät Akin. Zu farblichen Eye-Catchern in den modernen Küchen werden immer mehr der Fußboden oder die robuste Arbeitsplatte. Granit, Keramik oder auch Quarzstein sind derzeit besonders beliebt.

Zwischen dezent und rustikal: In der Küche begegnen sich die Designvarianten, doch bei Kombination der Stile ist ein geschultes Auge gefragt.

Kochinseln liegen bei Hobby-Gourmets im Trend

Seit 2014 existiert das Alzeyer Küchenstudio, das sich schnell einen Namen in der Region erarbeitet hat. Nicht nur in der Römerstadt selbst, sondern in einem Umkreis von bis zu 120 Kilometern werden die Kunden bedient. „90 Prozent läuft über Empfehlungen“, veranschaulicht Akin. Qualität und Machbarkeit sind dabei die Markenzeichen des Familienbetriebs, der auch modernste Technik einsetzt: Dank eines 3-D-Maßes werden vor dem Einbau von Schränken, Herd und Co. die Räume auf jede Unebenheit und Steckdose millimetergenau überprüft.

Von der kleinen Einbauküche bis hin zur immer populärer werdenden offenen Gestaltung mit Kochinseln lässt die Angebotspalette im Grunde keine Wünsche unerfüllt. Gerade beim Kochfeld setzen die HobbyGourmets verstärkt auf einen integrierten Muldenlüfter, das heißt der Dunst wird nach unten abgezogen. „Somit bleibt gerade bei Kochinseln die Sicht frei“, verrät Hakan Akin, der sich freut, dass sich auch Sohnemann Meric inzwischen im zweiten Lehrjahr befindet. Für den Küchenexperten steckt der Zauber ohnehin meist im Detail, wenn das Bedürfnis nach möglichst viel Stauraum mit einer großen Fläche zum Schnibbeln, Rühren, Backen und Kochen vereinbart werden soll. „Die Küche ist ein Wohlfühlort, es wird nicht nur gemeinsam gekocht, sondern auch viel geredet und gelacht. Da ist immer Leben“, setzt er bei der Beratung immer auch auf einen ganz wichtigen Faktor: die Geborgenheit.

Kleine Küchenstube war gestern, der Trend geht zur offenen Gestaltung. „Küche ist ein Wohlführort“, betont Experte Hakan Akin.Fotos: Marco Partner

Bei der Neueröffnung verschafften sich bereits viele Besucher einen Überblick über die neuen Räumlichkeiten und innovativen Musterküchen. Verbunden war das Re-Opening mit einem sozialen Zweck. 1200 Euro konnten bei einer Tombola gesammelt werden. Das Geld kommt zu 100 Prozent dem querschnittsgelähmten Kettenheimer Ciro Ditscher zugute. mpr


Datenschutz