Energieberater sitzt immer mit am Tisch
04.03.2020

„Kratz & Obenauer“ bietet Kunden bei Fenster und Türen besonderes Servicepaket.

In Fragen der energetischen Sanierung ist die Firma „Kratz & Obenauer“ (im Bild Geschäftsführer David Obenauer) der richtige Ansprechpartner. Fotos: b+e medien / kompotherm

Jetzt teilen:

Jetzt teilen:

Neue Fenster sparen bis zu 25 Prozent Heizkosten. Mit dem Austauschen der Fenster lassen sich aber auch Einbruchschutz, Lärmschutz und Sonnenschutz verbessern. Diese Maßnahmen werden von der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.

Über normal Übliches hinaus

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein eigenes Haus oder die Wohnung energetisch sanieren und dabei insbesondere Fenster und Außentüren ersetzen zu lassen, ist bei der Firma „Kratz & Obenauer“ in besten Händen und genießt dabei sogar einen unschätzbaren Vorteil: Entgegen der sonst üblichen Geschäftspraxis bietet der renommierte Fachbetrieb im Bereich der energetischen Sanierung Kunden ein komfortables Dienstleistungspaket an, das über das normal Übliche hinausgeht. „Was der Kunde in der Regel selbst machen müsste, sich nämlich um die Bezuschussungsmodalitäten der KfW-Förderung zu kümmern, wird von uns erledigt – natürlich stets in Verbindung mit einem Energieberater. Dieser sitzt bei uns quasi immer mit am Tisch“, beschreibt Geschäftsführer David Obenauer diesen besonderen Service.

Verbesserte KfW-Förderung

Beim partiellen Sanieren – also bei Einzelmaßnahmen, wenn beispielsweise nur die Fenster erneuert werden sollen – kann dank der KfW viel gespart werden. Generell fördert die KfW den Einbau neuer Fenster durch einen direkten Zuschuss oder einen Kredit. Bei der Direktzuschuss-Variante werden bis zu 20 Prozent der förderfähigen Kosten erstattet. Gerne berät die Firma „Kratz & Obenauer“ mit dem Energieberater über die zum Jahresbeginn 2020 verbesserten Förderkonditionen.

    

Zuverlässiger Partner


Seit fast 40 Jahren – 2021 feiert das Unternehmen „runden“ Geburtstag – ist „Kratz & Obenauer“ der zuverlässige Partner für Bauelemente. Im Umkreis von etwa 50 Kilometern überzeugt der Fachbetrieb mit seiner hohen Leistungsfähigkeit und -bereitschaft. Private Renovierungsmaßnahmen, zum Beispiel Aufträge für neue Rollläden, Klappläden, Fenster oder Haustüren, Markisen und automatische Rollladensteuerungen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Geschäftsführer David Obenauer kann sich auf ein Team erfahrener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stützen. Die Firma „Kratz & Obenauer“ arbeitet ausschließlich mit deutschen Herstellern zusammen, die in der Branche und am Markt für ausgezeichnete Produktqualität und Verlässlichkeit stehen. hhje