Romantik ist stark im Kommen
25.09.2018

Helen Bender zeigt angesagte Brautmoden-Trends

Helen Bender offeriert ein wahres Paradies an selbst geschneiderten aktuellen Modellen, ob für die moderne oder die romantische Braut. Foto: Karin Weber

Der schönste Tag des Lebens ist in Sicht. Dazu wünschen sich viele Bräute ein fantastisches Kleid oder einen eleganten Anzug – ein individuelles Outfit, das ihren Look perfekt unterstreicht. Umwerfende Inspirationen für das Kleid aller Kleider präsentiert La mode abyssale by Helen Bender auf dem Catwalk der Urban Fashion. „Echte Bräute“ nennt Modedesignerin Helen Bender ihre Show, in der sie ihre Kollektion für die kommende Hochzeitssaison vorstellt: handgefertigte Unikate, einmalig auf der Welt.

Bei einem Besuch in ihrem gläsernen Designeratelier, vier Wochen vor Urban Fashion, rattern die Maschinen noch fleißig für die neue Kollektion. Helen Bender, deren Atelier für exklusive Brautmode (nicht nur) für Sie und Sie steht, gibt Einblicke in die neusten Trends. „Die Romantik ist wieder stark im Kommen. Daher ist der romantische Vintage-Stil in 2019 Favorit für eine traumhafte Hochzeit“, sagt die Maßschneiderin. Traumhafte Kleider in fließendem Chiffon und Satin, knieumspielend oder bodenlang, und zweifarbige Kleider, kombiniert mit edler Spitze, vermitteln einen Eindruck von unbeschwerter Natürlichkeit. Ein dezentes Make-up und natürlich wirkende Frisuren unterstreichen die Schönheit der Braut ebenso wie passende naturbelassene Wildblumensträuße, verrät Helen Bender den angesagten Trend.

Auch die aktuellen Brautanzüge fallen eher schlicht aus, wirken dadurch nicht zu überladen. „Hier arbeiten wir oft mit Brokatstoffen. Passend dazu fertigen wir gerne Accessoires in allen leuchtenden Farben: von Apfelgrün bis strahlend Pink. Vieles ist im Baukastensystem zusammenstellbar, sodass jede Frau sich ihren individuellen Traum erfüllen kann“, sagt die Modedesignerin, die in diesem Jahr in der Jury saß, um die Models für Urban Fashion mit auszusuchen.

Um den Mainzerinnen zu zeigen, dass es auch in der Brautmode aktuelle Trends gibt, ist Helen Bender selbst mit ihrem Atelier von Beginn an auf dem Mainzer Laufsteg vertreten. Für die junge Unternehmerin ist Urban Fashion ein wichtiger Bestandteil ihrer Jahresplanung. „Beim ersten Mal habe ich die Modelle noch zuhause genäht“, lächelt Helen Bender, die heute ein 250 Quadratmeter großes Brautparadies inklusive eigener Schneiderei vorweisen kann. Sie weiß, dass sich die traditionelle Hochzeitssaison inzwischen verlängert hat. „Der Oktober ist der neue Mai“, strahlt Helen Bender, die für ihre Bräute auch wunderschöne Modeschöpfungen für die kältere Jahreszeit bereithält. Doch zurück zum aktuellen Catwalk: Hier gibt es in diesem Jahr eine gelungene Neuerung. Neben einigen gecasteten Models wird La mode abyssale by Helen Bender auf jeden Fall sieben echte Bräute auf dem Laufsteg feiern. „Es sind Kundinnen, die sich in diesem Jahr getraut haben und ein Bräutigam, der von uns mit Accessoires ausgestattet wurde. Man wird es einfach sehen, sie haben eine ganz besondere Ausstrahlung“, freut sich Helen Bender, die alle Modelle kommentieren wird. kbw

Datenschutz