Gemeinsam geht es besser

Tourismus GmbH wirbt für die Region Rheinhessen Mitte

Im Weingut kann man den Tag ausgklingen lassen.Foto: Tourismus GmbH

21.05.2022

Bereits seit Januar 2020 arbeiten die Verbandsgemeinden Wörrstadt und Nieder-Olm im Tourismus zusammen, seit einem halben Jahr tun sie das auch offiziell als Tourismus GmbH „Im Herzen Rheinhessens“ Wörrstadt – Nieder-Olm. Wir haben mit Geschäftsführerin Kirsten Metzler über die Veränderungen gesprochen.

Frau Metzler, wie hat sich das touristische Angebot verändert?
Das Angebot hat sich deutlich erweitert. Wir können nun drei Prädikatswanderwege anbieten: Hiwweltour Neuborn, Hiwweltour Stadecker Warte und Hiwweltour Zornheimer Berg. Zudem gibt es verschiedene Themenwanderwege in beiden Verbandsgemeinden. Einige Ortsgemeinden arbeiten am Ausbau weiterer Wege. Wir verleihen an eigenen Stationen in Wörrstadt und Nieder-Olm 20 E-Bikes, haben eine gemeinsame Radkarte aufgelegt und ein Radverkehrskonzept ist in der Umsetzung.

Geschäftsführerin Kirsten Metzler. Foto: Tourismus GmbH
Geschäftsführerin Kirsten Metzler. Foto: Tourismus GmbH

Wie erfahren mögliche Gäste von den gemeinsamen Angeboten?
Neben einem gemeinsamen Logo haben wir auch einen Flyer entwickelt. Zudem wird aktuell unsere Internetseite um die Angebote in der VG Nieder-Olm erweitert. Das Besondere ist aber „Timo“, eine über einen Crowdfunding-Prozess erworbene Ape, also ein kleines Rollermobil. Das Tourist-Infomobil, kurz Timo, informiert vor Ort über alle touristischen Angebote wie Wanderwege, Freizeitangebote, besondere Erlebnisse und vieles mehr genauso wie unser Newsletter, der monatlich alle aktuellen Highlights für unsere Gäste zusammenfast. Zudem bietet die Vinothek Weine aus beiden Verbandsgemeinden an.

Was ist in Planung?
Die Leistungsträger sollen künftig stärker einbezogen und unterstützt werden. Wir wollen vor allem in den Bereichen Kultur, Wein und Kulinarik weitere Angebote entwickeln und die gute Qualität noch steigern. Unter anderen ist eine neue Hiwweltour in Saulheim in Planung. Diese wurde von der Ortsgemeinde, insbesondere vom Beigeordneten Mario Dechent, initiiert.

Das Interview führte Conny Haas