Feste feiern in Ingelheim
21.02.2020

Kultur, Konzerte und Kaufmöglichkeiten locken in die Rotweinstadt

Idylle am Rhein. Fotos: Stadt Ingelheim

Jetzt teilen:

Jetzt teilen:

In Ingelheim lädt unter anderem die Neue Mitte ein zum Ausgehen und Einkaufen. Mit vielfältigen Angeboten und aktuellen Trends auf mehr als 8000 Quadratmetern ergänzt sie die gewachsene Ladenstruktur der Innenstadt. Dort sorgen Traditionsgeschäfte und neue Fachgeschäfte, die gut zu Fuß erreichbar sind, für eine ansprechende Angebotsmischung in entspannter Atmosphäre. Beliebt sind auch der Wochenmarkt, Geschäfte und Einzelhändler in den Stadtteilen, die natürlich auch Produkte aus der Region im Sortiment haben. 
   
Eine Gelegenheit, als Gast in die Rotweinstadt zu kommen, bieten zahlreiche Feste rund ums Jahr. Der Reigen startet mit dem Frühlings-Weinfest am Winzerkeller. Es lockt mit guten Tropfen im Glas, leckerem Essen und Musik in stimmungsvollem Rahmen. Vormerken sollte man sich daher das Muttertagwochenende vom 8. bis 10. Mai, auch gleich für einen Bummel durch die Läden. Für ein viertägiges Sommervergnügen auf der Ingelheimer Jungaue steht das Hafenfest, das vom 24. bis 26. Juli stattfindet. Geboten wird eine Auswahl an Spezialitäten, zudem gibt es auf dem Festgelände Spiel und Spaß für Kinder. Für beste Unterhaltung ist auch gesorgt bei „Donnerstags in der City“, einer Reihe von Musikveranstaltungen auf dem Sebastian-Münster-Platz, die am 6. August startet.
  
Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist das Rotweinfest an den historischen Burgmauern, mit vielfältigen kulinarischen Genüssen und Live- Musik auf mehreren Bühnen. Vom 26. September bis 4. Oktober ist es wieder soweit. Auch zahlreiche Weingüter öffnen 2020 wieder ihre Höfe, die Termine stehen auf den Internetseiten der Stadt. Die Besucher erwarten hochwertige Weine, rheinhessische Spezialitäten und Musik. Zudem gibt es Konzerte an den Orgeln der Saalkirche und Aufführungen in der kING Kultur- und Kongresshalle: Ob klassische Klänge oder Musical, Film- oder Rockmusik - für jeden Geschmack ist etwas dabei.
  

Die Ingelheimer Innenstadt ist ein beliebter Treffpunkt. Foto: Stadt Ingelheim

Musikfreunde sollten sich auch den 12. bis 14. Juni vormerken, dann steigt wieder das Eurofolkfestival in Ingelheim. Zum 20. Mal laden Boehringer Ingelheim und die Internationalen Tage als Veranstalter für den 19. Juni wieder zur Nacht der Kunst ein. Auch darüber hinaus gibt es in den nächsten Wochen „Tierisches“ von Paul Klee zu betrachten. Das Museum bei der Kaiserpfalz lohnt ebenfalls einen Besuch, unter anderem zum „Römertag Rheinhessen“ und zum Internationalen Museumstag. Für den 4. Juli laden die Lions ein zur Summer-Night auf dem Burgkirchengelände, zugunsten eines karitativen Projekts in der Region. red
   
Geplante Termine
17. – 19. April Fischmarkt
19. April verkaufsoffener Sonntag
7. Juni „Ingelheimer Halbe“ – verkaufsoffener Sonntag
26. September – 4. Oktober Rotweinfest
27. September verkaufsoffener Sonntag

Bingen bringt zum Schwingen

Die Stadt lädt ein zum guten Leben, Lachen und durch Läden schlendern

„Zum Wohl“: Auch in Bingen lässt es sich mit allen Sinnen genießen. Fotos: Stadt Bingen am Rhein

Die Innenstadt von Bingen soll weiter belebt werden. Vor der Fertigstellung steht der Neubau der Stadtbibliothek, ebenfalls im Herzen der Stadt gelegen ist das Standesamt. Errichtet werden soll zudem eine Beratungsstelle der Caritas, direkt an die Fußgängerzone angrenzend, zählt Jürgen Port auf, der das Büro des Oberbürgermeisters leitet. „Das Bürgerbüro soll folgen und so verstärkt Menschen und damit eventuelle Kunden in die Innenstadt bringen.“
  
Diese und auch die Saarlandstraße im Stadtteil Büdesheim sind geprägt von individuellen Einzelhändlern. Für beide Bereich wurde Bingen in Städtebauförderprogramme aufgenommen. „Die Programme unterstützen öffentliche aber auch private Maßnahmen zur Belebung und Aufwertung der Quartiere und sorgen damit für weitere lokale Kaufkraft“, erklärt Jürgen Port. Als wichtige Aufgabe der Stadt wird auch die Unterstützung der Gewerbevereine angesehen. Gefördert werden zudem verkaufsoffene Sonntage und andere Veranstaltungen rund ums Jahr.
  
Einiges hat die Stadt an Rhein und Nahe für Einheimische und Gäste zu bieten, etwa die Binger Meisterkonzerte, die für Kammermusik auf hohem Niveau stehen. Die Freiluftfest- Saison startet vom 7. bis 9. Mai mit dem Sektfest. Um Himmelfahrt wird zur romantischen „Nacht der Verführung“ auf den Rochusberg eingeladen, um Wein dort zu genießen, wo er wächst. Einen festen Platz im Veranstaltungsplan hat „Bingen Swingt“, das sich als Internationales Jazzfestival einen Namen gemacht hat. Vom 26. bis 28. Juni ist es wieder so weit. Zum Kulturfest, das in diesem Jahr am 5. Juli stattfindet, wird das Rheinufer zur Bühne für Gaukler, Akrobaten und Musiker. Auch „Rhein in Flammen“ ist ein Besuchermagnet.
  

Musik und Gaumenfreuden unter freiem Himmel. Foto: Stadt Bingen am Rhein

Zum traditionellen Winzerfest soll wieder elf Tage lang gefeiert, getanzt und gelacht werden. Für alle Generationen und jeden Geschmack wird etwas geboten, ob an Leckereien oder Live-Musik. „Schenken Sie sich Genuss-Zeit“, lädt Oberbürgermeister Thomas Feser ein, gemeinsam mit anderen gut gelaunten Leuten entspannte Stunden zu erleben und dabei auch gut einzukaufen. red
  
Geplante Termine
29. März verkaufsoffener Sonntag „BIN-Mobil“
1. – 3. Mai Binger Messe, 10-18 Uhr auf 30.000 Quadratmetern in Büdesheim
5. Juli verkaufsoffen zum Kulturuferfest
25. Oktober verkaufsoffener Mantelsonntag